· 

Update 2.0 zur aktuellen Coronasituation

Liebe Tennisparklerinnen und Tennisparkler,

 

die aktuelle Situation, unter der lähmenden Corona-Pandemie, ist auch für den Tennissport mit starken Einschränkungen verbunden. Dazu einige Informationen:

 

Politische Ebene

Leider hat die letzte Sitzung der Sportministerkonferenz noch kein "grünes Licht" für die Aufnahme des kontrollierten Tennissports gegeben.

Am kommenden Mittwoch, 06.05.2020, tagen nun die Ministerpräsidenten der Länder und wir hoffen, dass wir dann zeitnah wieder, zumindest eingeschränkt, Tennis spielen dürfen. 

 

Verbandsebene

Der WTV hatte schon vor einiger Zeit entscheiden, dass der Start evtl. Mannschaftsspiele auf Anfang Juni verlegt wird. Es gibt hier also einen Plan B. Wie der genau aussieht, wissen wir noch nicht und hängt von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab. Eine Entscheidung darüber fällt der WTV am 11.05.2020. Hoffen wir das Beste. 

 

Vereinsebene

Die Verantwortlichen des Tennisparks haben diese Vorgaben in der Planung schnell umgesetzt. Spender mit Desinfektionsmitteln (Danke Uwe und Sybille) sind installiert, entsprechende Hinweisschilder laminiert, Ablekebebänder gekauft und Gedanken über Logistik gemacht. Wenn sich dann alle Vereinsmitglieder angemessen verhalten, dann dürften wir beim Sport auf der sicheren Seite sein. 

 

Informationen zu den Plätzen

Die Anlage wirkt sehr gepflegt und die Plätze sind, obwohl sie noch nicht bespielt worden sind, in einem ordentlichen Zustand, was in diesem Jahr nicht so einfach zu erreichen war. 

Als die Plätze von der Firma Rendorf gemacht worden sind, herrschten schlechte Wetterbedingungen. In den Nächten vorher hatte es gefroren, tagsüber tauten die Plätze auf und wurden weich, in den folgenden Nächten fror es dann wieder. Dies führte zu einigen Unebenheiten. Als dann wochenlang kein Regen fiel und es sehr windig war, drohten die Plätze "wegzufliegen". "Wässern, wässern, wässern!" war die Vorgabe der Firma Rendorf. Dies war von einzelnen Personen (Platzmeister) nicht leistbar, so dass wir Niko von der 1. Herren um Hilfe gebeten haben. Sofort waren Rico, Peter, Niko, Maxi, Lucas, Sascha, Leander und Robin bereit, einen 10-tägigen Dienst zu installieren und die Plätze vormittags und abends zu wässern und zu pflegen. Unglaubliche 80 ehrenamtliche Arbeitsstunden für den Verein kamen da zusammen. Am vergangenen Wochenende haben die Herren 70 (Reinhard, Uli, Harry, Wilfried, Friedhelm und Jochen) diesen Job übernommen. 

Vielen Dank für den selbstlosen Einsatz für uns alle!

 

Allen Gesundheit und Zufriedenheit und bis hoffentlich bald auf unserer schönen Tennisanlage!

 

Viele Grüße

Euer Vorstand